Paula Modersohn-Becker Museum

Paula Modersohn-Becker ist eine der bedeutendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Zu Lebzeiten kaum beachtet, wurde ihre Stellung als Wegbereiterin der Moderne erst nach ihrem frühen Tod vor allem durch das Engagement des befreundeten Bildhauers Bernhard Hoetger erkannt und gefördert. In den gut zehn Jahren, in denen sie künstlerisch tätig war, schuf sie rund 750 Gemälde und über 1.000 Zeichnungen.

Fotos: freiraumfotografie Bremen

 

Werk
Schau
Laden

Wer Lust auf Schönes hat, kommt in den Werkschau-Laden in der Böttcherstraße. Schon zu Zeiten der Gründung der Böttcherstraße wurden hier die Waren verkauft, die im Handwerkerhof der Straße hergestellt wurden. Heute gibt es in der Werkschau angewandte Kunst und Design aus Glas, Keramik, Holz, Metall, Wachs und vielen trendigen Materialen. Liebhaber von Sammelobjekten, Atelierstücken und originellen Geschenkideen finden hier eine außergewöhnliche Auswahl schöner Dinge.